Iden Logistikcenter in Echtzeitbetrieb

Pressemitteilung 16.11.2016

Das Jahr 2016 lag ganz im Zeichen der Kapazitäts- und Produktivitätserweiterung der Iden Logistikcenter GmbH mit Sitz im brandenburgischen Golßen. Dort, wo 1990 ein 80.000 qm großer Rübenacker den Grundstock des Logistikunternehmens Iden legte, steht heute ein hochmodernes Zentrallager mit einer bebauten Betriebsfläche von 40.000 Quadratmetern. Die Ausweitung der Lagerfläche um weitere 10.000 Quadratmeter und ebenso vielen Palettenplätzen erlebt damit seine fünfte Ausbaustufe in der Expansionsgeschichte des Logistikstandortes.

Das Großhandels- und Logistikunternehmen für Schreib- und Spielwaren führt ein Sortiment mit 70.000 Artikeln, das hohe logistische Anforderungen an Distribution und Bestandsführung stellt. Doch Prozesskostenoptimierung ist seit jeher ein erklärtes Ziel der Unternehmer und so steht auch heute die Erfüllung der Kundenanforderungen in der sukzessiv steigenden Komplexität der Geschäftsprozesse im Vordergrund. Gleich zwei neue Hallen übernehmen dabei kundenspezifische Lösungen mit gehobener Dienstleistung.

Optimierte Lagertechniken

In den neu gebauten Hallen entstand ein hochmoderner Logistikbereich, der den Anspruch an eine hohe Verfügbarkeit der Waren und an optimierte Prozesse im Bereich der Systemlogistik erfüllt. Hier überzeugt Iden insbesondere als Systemdienstleister, wo die Bündelung der Marken und ein ausgeklügeltes Layout für den erfolgreichen Abverkauf der Schreib- und Spielwaren-Sortimente wesentlich sind. Nicht nur die Lagertechnik, sondern auch die Bündelung der IT-Kompetenz erweitert das notwendige Know-how zur Steuerung komplexer Lieferketten. Damit können Logistikdienstleistungen aus einer Hand angeboten werden, die die Prozesse zwischen Kunden und Industrie gleichermaßen begünstigen. Die so entstehenden kundenindividuellen Logistikinseln profitieren von einer geschlossenen Warenwirtschaft und einer Layout-optimierten Kommissionierung. Warenlücken werden unmittelbar erkannt und in Echtzeit nachdisponiert.
Die Implementierung eines halbautomatischen Kleinteilelagers bildet einen weiteren Bereich, der mit seinen rund 7.000 Behälterstellplätzen in unterschiedlichen Größen eine innovative Antwort auf die Anforderung an Kleinstbestellungen mit hoher Frequenz darstellt. Handlings- und Zeitaufwand können deutlich reduziert werden, die Kommissionierleistung dagegen steigt rapide. Gekoppelt ist das Kleinteilelager mit einer erprobten Softwarelösung, die eine permanente Transparenz und Auskunftsfähigkeit zu den Beständen und Vorgängen entlang des Warenflusses garantiert. Eine genaue Warenbestandsübersicht – lagerplatzgenau und in Echtzeit – folgt entlang der Supply Chain dem Wareneingang, der Artikelerfassung über die Einlagerung und der Kommissionierung bis hin zum Warenausgang. Der sogenannte Real-time-Bereich findet nicht nur Eingang in die bestehende Warenwirtschaft, vielmehr profitiert auch der Iden-webshop von der Schlagkraft des Systems, das eine gesicherte Warenverfügbarkeit anzeigt. Übertragbar ist das Prinzip durchaus auf einen Direktlieferservice, der dem Vertragshändler die Möglichkeit bietet, das definierte Sortiment des Großhandels in seinem Webshop zu präsentieren und es an seine Kunden weiterzuverkaufen, ohne den logistischen Abwicklungsprozess selbst darstellen zu müssen. Ganz aktuell wird das sogenannte Drop Shipment den duo-Händlern mit Onlineshop angeboten. So kann auf dem duo-Marktplatz das Gesamtsortiment der Iden-Gruppe als virtuelles Lager betrieben werden. Das Logistikcenter liefert innerhalb von 24 Stunden im Namen des Händlers aus. Ebenso sind die Strukturen darauf ausgelegt, Fulfillment-Prozesse von der Auftragsabwicklung über die Lagerplatzverwaltung und Kommissionierung bis hin dem Versand der Ware zu übernehmen.

Vom Multi-Channel-Versorger zum Omni-Channel-Betreuer

Die Erweiterung des Standortes in Golßen ebnete den Weg vom Multi-Channel-Versorger zum Omni-Channel-Betreuer, denn bislang hatte die Unternehmensgruppe zahlreiche, jedoch getrennt auftretende Vertriebskanäle logistisch unterstützt – Fachhandel, Kaufhäuser, Supermärkte, Filialunternehmen oder Online-Händler. Doch längst ist ein Trend zur Überschneidung dieser Vertriebsformen zu beobachten. Die Entgrenzung der Branchen durch ein sich wandelndes Kaufverhalten im Internet, die zunehmende Flexibilität der Sortimente sowie die vom Konsumenten gewünschte sofortige Verfügbarkeit der Ware stellt auch den Großhandel vor neue Aufgaben. Mit Zuversicht und bewährter Konsequenz wird die Unternehmensgruppe Iden diese Ziele weiter verfolgen.

Pressemitteilung als PDF
(Dateigröße ~850KB)